Karriereportrait – ein Angebot

Damit Sie in 2017 Ihren Traumjob finden mache ich Ihnen dieses Geschenk:

Ein KarriereportraitShooting zu Sonderkonditionen

Wenn Sie so ein Shooting bis zum 31.12. 2016 buchen und bezahlen erhalten Sie:

  • 1 Stunde Shooting,
  • personalisiertes Template (erste Seite der Bewerbung)
  • 4 Portrait-Motive nach Wahl

für nur  € 150,-

Sie sparen € 55,00

BewerbungDarum rate ich Ihnen zuzugreifen!
Rufen Sie an (0157 725 44 376) oder schreiben mir eine eMail. Buchen Sie dieses Angebot via PayPal und verabreden Sie Ihren Termin für ein Fotoshooting umgehend.

Dieses Angebot ist nicht zu toppen.Merken

Marzena

20160805-2-fyc-006
20160805-2-fyc-035
20160805-2-fyc-069

In Polen geboren ist sie und hat das Löten als Handwerk erlernt, bevor sie nach Deutschland kam, um in Wuppertal Kinder zu betreuen. Das ist inzwischen 20 Jahre her und seit 2007 ist sie mit dem Familienvater verheiratet und die beiden haben inzwischen 4 Enkel. Sie ist eine quirlige Frau, mit strahlenden Augen und sie mag Grünkohl, auch, wenn sie der Meinung ist, das polnisches Essen besser ist, als das, was wir hier in Deutschland kochen.
Sie trägt eine Perücke und, wie jedesmal, wenn die Frauen sie abziehen, entdecke ich eine ganz besondere Schönheit; ja wirklich. Ich sehe nicht Krankheit oder Leid, nein Schönheit mit einem Strahlen, einem ganz besonderen Strahlen.

20160805-2-fyc-234
20160805-2-fyc-256
20160805-2-fyc-090

Im April 2010 wurde bei ihr, oberhalb der linken Brust, eine Krebsgeschwulst von 4 cm Größe entdeckt. Diese wurde Brusterhaltend entfernt, ebenso Lymphknoten. Sie bekam eine Chemotherapie und ging von da an regelmäßig zu den Nach- und Vorsorgeuntersuchungen, 2x im Jahr.

20160805-2-fyc-189
20160805-2-fyc-183
20160805-2-fyc-238
20160805-2-fyc-246
20160805-2-fyc-276

Ihre Ärztin meinte, sie müsse nicht mehr so oft kommen, doch mit diesem Gedanken konnte Marzena sich nicht anfreunden. Wie Recht sie hatte, erfuhr sie dann im März 2016. Da wurde in der gleichen Brust ein 8 mm großer, wieder sehr bösartiger Krebs entdeckt. Am 10. Mai wurde ihr ein großer Teil der linken Brust abgenommen und seit dem bekommt sie wieder eine Chemotherapie.

20160805-2-fyc-108
20160805-2-fyc-153
20160805-2-fyc-220

Sie und ihr Mann nehmen das Ganze mit viel Humor, denn nach der Behandlung des Krebses, wird die rechte Brust in der Größe angepasst, also verkleinert. Als die Haare anfingen auszugehen, war es auch ihr Mann, der ihr die Glatze rasierte.

20160805-2-fyc-217
20160805-2-fyc-208
20160805-2-fyc-089

20160805-2-fyc-166
20160805-2-fyc-251
20160805-2-fyc-106
20160805-2-fyc-242
20160805-2-fyc-203
20160805-2-fyc-190
20160805-2-fyc-100

Wie immer, nach so einem Shooting, bin ich tief bewegt und beeindruckt.

Marzena wünscht sich, das mehr Frauen, in ihrer Situation, mutig sind und daran glauben, dass sie den Krebs besiegen werden – was ich ihr von ganzem Herzen wünsche.

Merken

Merken

60+ und kein bisschen leise!

20130123-1-057-Kopie
Das ist ja wohl nicht wahr:
 
Laut SPIEGEL ONLINE schreibt Moderatorin Christine Westermann die Einstellung der WDR-Show „Zimmer frei!“ ihrem Alter zu. … sagte die 66-Jährige auch der „Bild am Sonntag“. Demnach soll ihr der WDR bereits vor zwei Jahren indirekt zu verstehen gegeben haben, dass sie zu alt für die Sendung sei…
 

Frauen dürfen in dieser Gesellschaft nicht altern?

 
Ich rufe daher Frauen die 60+ sind und sich noch nicht alt fühlen auf, an meinem zukünftigen PortraitProjekt teilzunehmen:

„60+ und kein bisschen leise.“

20160623-1-Grey-028
Welche Frau traut sich, trotz Lachfalten und Spuren von gelebtem Leben, vor meine Kamera?
20160609-Grey-140
Zeigen wir der Welt und den Medien das „Alter“ nur eine Zahl ist. Und, dass wir froh sind älter zu werde, denn vielen ist das nicht vergönnt!!!!
Bei Interesse daran teilzunehmen einfach eine eMail an mich schreiben.
20160310-Grey-1-067

Das war der Juni – oder so….

 

Ich hatte Lust mir mal anzusehen, was ich im Juni alles so gemacht habe, dabei konnte ich die Motive, aus den intimeren Shootings allerdings nicht verwenden.Und, das ist sie:
Die Juni Collage.

Monats-CollageCollage

Ich liebe meine Arbeit und kann sagen, es gefällt mir, was ich gemacht habe!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Marita – best ager

Vor drei Jahren war das mein Thema: Best Ager
20130123-1-BA-178

Gemeint sind die über 50zig jährigen. Sie werden auch genannt:

  • Generation Gold
  • Generation 50plus
  • Silver Ager
  • Golden Ager
  • Third Ager
  • Mid-Ager
  • Master Consumer
  • Mature Consumer
  • Senior Citizens
  • „over 50s“
    20130123-1-BA-029

Macht das wirklich Sinn, Menschen, aufgrund ihres Alters, in eine Gruppe einzusortieren?

20130123-1-BA-235
20130123-1-BA-232
20130123-1-BA-208
20130123-1-BA-176

20130123-1-BA-161
20130123-1-BA-166

1170

Merken

Merken

Mein Studio

Nun ist es fast ein Jahr, dass ich in meinem neuen Studio bin. Und ich fand, es wurde Zeit für neue, großformatige Wandbilder.
Vóila – da hängen sie und sehen gut aus.

20160922-2-035

… und das ist der Gegenschuss.

20160922-2-034

Auch die Wand hinter mir habe ich umgestaltet und finde, es sieht gut aus.

web2

Merken

# 62 – Ingrid Grommelt – Silbergrau- das bin ich

Ingrid Grommelt, Public Relations & Communication, ja die 75jährige ist noch berufstätig und nennt sich selber eine „one-Woman-Show“.

20160623-1-Grey-028

Seit 2 Jahren ist sie Witwe und hat über 10 Jahre lang für die IGEDO Pressearbeit gemacht. Ja, Mode ist ihr Thema, das war sofort zu erkennen, als diese zarte Frau, ganz in Weiß, mein Studio betrat. Die Designerin ihres Kleides hatte sich dafür entschieden, die Kanten, an denen die Stoffbahnen zusammentrafen, nach außen zu legen, außergewöhnlich, eben Ingrid Grommelt.

20160623-1-Grey-023
20160623-1-Grey-017

Ebenso außergewöhnlich ist ihre antike ‚Sehhilfe‘ – ein LOGNON!

20160623-1-Grey-039
20160623-1-Grey-011
20160623-1-Grey-034
20160623-1-Grey-012
20160623-1-Grey-062
20160623-1-Grey-074

20160623-1-Grey-096
20160623-1-Grey-147
20160623-1-Grey-186

20160623-1-Grey-077
20160623-1-Grey-154
20160623-1-Grey-191
20160623-1-Grey-046

20160623-1-Grey-175.
20160623-1-Grey-120

Nach einem Unfall stellte sie fest, das ihre Haare weiß wurden. Sie hat gefärbt, doch seit Mitte de 90ziger Jahre nicht mehr. Nun hat sie wunderbar weißes Haar und sieht großartig aus.

20160623-1-Grey-112

20160623-1-Grey-083
20160623-1-Grey-094
20160623-1-Grey-024
20160623-1-Grey-027

20160623-1-Grey-106

20160623-1-Grey-115

Was für eine wunderbare Begegnung.

Übersicht 2016

# 1 – # 48

Merken

Tanja Babybauch – was ziehe ich an?

Die Frage aller Fragen.

Wir klären das in einem Vorgespräch.

20090622-1-080

20090622-1-213
20090622-1-095

Ich bin sicher, wir finden die richtigen Kleidungsstücke um Ihren Bauch ins rechte Licht zu setzen. Und genau das ist ausschlaggebend für das Foto: Das Licht richtig zu setzen.

20090622-1-130

Sehen Sie selber, was den Unterschied macht: Das Licht.
20090622-1-160

Merken

Merken

Mein Angebot – Ihre Sichtbarkeit

 

Ich möchte, dass Sie gesehen werden!

Zusammen mit Ihnen visualisiere ich ein Bild Ihre Persönlichkeit, authentisch, sympathisch, wertschätzend.

Wenn Sie gerade wichtige Veränderungen in Ihrer Karriere planen – machen Sie einen Termin bei mir und wir entwickeln zusammen das Bild von Ihnen, das Ihre Persönlichkeit sichtbar werden lässt. Das Bild, das Ihnen hilft mit den Menschen zusammenzukommen, die Sie schätzen und ergänzen und die darauf vertrauen, dass sich mit Ihnen die Möglichkeit eröffnet, etwas zu schaffen, das sie nur zusammen fertig bringen werden.

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir:

(49) 211 97711490
(49) 157 72544376

fotostudio(at)beateknappe.de

 

# 61 Silbergrau – das bin ich – Dagmar Hauptvogel

20160609-Grey-138

Wow, was für eine Frau. Wie ein Wesen aus uralten Zeiten stand sie plötzlich in meinem Studio. Da sie kein Internet hat (ja, so etwas gibt es noch), ist sie durch einen Zeitungsartikel auf mein Projekt aufmerksam geworden und hat sich dann daran erinnert, dass wir uns schon mal im Wald getroffen hatten, nahe der Frauensteine.

20160609-Grey-011
20160609-Grey-065

Dagmar, Sängerin und Songwriterin wird im August 61 Jahre alt und hat lange in der Extremadura, in Spanien gelebt. Der Liebe wg. ohne Strom und ohne fließendem Wasser. Seit fast 10 Jahren lebt sie nun schon wieder in Düsseldorf.

20160609-Grey-126

20160609-Grey-348
20160609-Grey-171

20160609-Grey-132

20160609-Grey-140

20160609-Grey-173
20160609-Grey-250
20160609-Grey-212-02

20160609-Grey-321
20160609-Grey-183
20160609-Grey-238
20160609-Grey-195
20160609-Grey-344.
20160609-Grey-351
20160609-Grey-265
20160609-Grey-357
20160609-Grey-371

Sie ist sehr stolz darauf ihre Haare nie gefärbt und so manchem Lamm auf die Welt geholfen zu haben.

Übersicht 2016

# 1 – # 48

Merken

Merken

Merken

# 60 Silbergrau – das bin ich – Evelyn Kober

Mit 15 Jahren entdeckte sie das erste graue Haar auf ihrem Kopf und zupfte es aus. Ab 21 hat sie dann regelmäßig gefärbt.

Bis zum 21. September 2014, dann war Schluss! Evelyn entschied sich dafür, ihre grauen Haare herauswachsen zu lassen und, was soll ich sagen, sie sieht einfach klasse aus.

20160512-2-Grey-008

Mit ganz viel Energie und Power tritt sie in mein Studio: Evelyn, die Aktivistin in Sachen Ungefärbte Haare.

20160512-2-Grey-007
20160512-2-Grey-029
20160512-2-Grey-006

Als sie den Entschluss gefasst hatte, ihre Haare nicht mehr zu färben, hat sie im Internet nach hilfreiche Infos gesucht und nix gefunden. Darum entschied sie, den Prozess des Rauswachsen ihrer eigenen grauen Haare zu dokumentieren. Sie hat ein Tagebuch geschrieben und sich regelmäßig fotografieren lassen. Ihr Mann, der sie zu unserem Termin begleitet, war nicht so begeistert wie sie selber und hätte es lieber gesehen, wenn sie weiterhin ihre Haare gefärbt hätte.

20160512-2-Grey-047

Den grauen Ansatz hat sie mit Mützen und Kappen verdeckt.

20160512-2-Grey-042
20160512-2-Grey-045

Ihre zahlreichen Aktivitäten wurden belohnt durch einen mehrseitigen Bericht in der Zeitschrift „Top Hair„.

20160512-2-Grey-057

20160512-2-Grey-197
20160512-2-Grey-274

20160512-2-Grey-078

20160512-2-Grey-096
20160512-2-Grey-094
20160512-2-Grey-109

20160512-2-Grey-097
20160512-2-Grey-100
20160512-2-Grey-146
20160512-2-Grey-118
20160512-2-Grey-140
20160512-2-Grey-211
20160512-2-Grey-067
20160512-2-Grey-144
20160512-2-Grey-283
20160512-2-Grey-265

Übersicht 2016

# 1 – # 48

Merken

Elke

Was mich zu Anfang des Portrait-Projektes besonders schockte, war die Jugend der betroffenen Frauen.
Gestern war mein „Modell“ 60 Jahre alt, und heute hat Elke alles getoppt, denn sie ist am 25. September 1942 geboren und somit 73 Jahre alt. Sie ist heute Rentnerin und hat als Sozialarbeiterin gearbeitet. Elke ist verheiratet, hat keine Kinder und reist sehr gerne. Alaska, Hurtigruten und Nordeuropa waren ihre liebsten Ziele. In den letzten Jahren ist sie öfters an die Mosel gefahren. Auch das hat ihr gefallen.

20160519-3-217

Sie entdeckte eine Veränderung in ihrer rechten Brust im letzten November. 5 cm groß war der schnell wachsende Krebs da bereits.

20160519-3-212

Die Brust wurde entfernt und sie hat 4 sehr aggressive Chemotherapien hinter sich und bekommt nun 12 weiter, wöchentlich. Danach werden noch Lymphdrüsen entfernt und Bestrahlung ist geplant.

Elke hat mich durch ihr unglaubliche Energie und positive Ausstrahlung stark beeindruckt.
20160519-3-126

20160519-3-031

20160519-3-081
20160519-3-054

20160519-3-071

Elke hat mir eine Foto von sich gezeigt, auf dem sie noch Haare hat. Und, wie bei all den anderen Frauen auch, fand ich, das war eine ganz andere Frau als die, die heute vor meiner Kamera stand.

Hier kannst Du mein PortraitProjekt unterstützen

Frühling – Sommer – Spezial

20160528-2-010
20160528-2-002
20160528-2-347

20150821-1-126

Lust auf die Fotos Deines Lebens? Lust auf eine Fotosession voller Spaß?

Hier mein Frühling-Sommer Hit 2016


20120217-1-G34-152
20150521-2-099

Vom 15. Mai – 15. Juli 2016 gibt es Termine für ein
Akt Shooting zum absoluten KnallerSonderPreis

_3741051243

60 Minuten Foto-Session 1 Person
eine Auswahl von verschiedenen Motiven als Onlinepräsentation
&
10 Motive als Datei & 1 Vergrößerung im Passepartout

statt €  590,00 – nur €  499,00
20150819-1-368

Bedingungen:

Das Paket muss gebucht und bezahlt werden. Der Termin muss bis zum 15. Juli stattgefunden haben.

Bei Interesse Anruf genügt: 021197711 490 oder schreiben Sie mir eine eMail: fotostudio (@)beateknappe.de

 

# 58 Silbergrau – Martina Theis

20160324-Grey-052

Sie liebt es Hochleistungssport im Fernsehen anzusehen und hat ihren Mann, in einem Leuchtturm, auf Pellworm geheiratet. Romantisch oder?

20160324-Grey-282
20160324-Grey-303

Martina wird 54 im Mai und hat früher ihre Haar mahagoniebraun gefärbt.

20160324-Grey-017
20160324-Grey-019
20160324-Grey-081

Ich habe sehr viel gelacht mit dieser selbstbewußten und starken Frau, die es liebt Falschirm zu springen.

20160324-Grey-305
20160324-Grey-205

20160324-Grey-053

20160324-Grey-094
20160324-Grey-061
20160324-Grey-260
20160324-Grey-114

20160324-Grey-167
20160324-Grey-165
20160324-Grey-362

20160324-Grey-363
20160324-Grey-330
20160324-Grey-257
20160324-Grey-266
20160324-Grey-262
20160324-Grey-241
20160324-Grey-150
20160324-Grey-098
20160324-Grey-160
20160324-Grey-133
20160324-Grey-078
20160324-Grey-263
20160324-Grey-329

20160324-Grey-317
20160324-Grey-296
20160324-Grey-353

20160324-Grey-164

5:07 h

Negrita

Es scheint wieder normal zu werden, dass ich um diese Zeit am Rechner sitze. Es ist nicht senile Bettflucht, sondern Negrita, mein Hündin, die offensichtlich Magen-Darm-Probleme hat und mich aus dem Bett schmiss, damit ich mit ihr nach draußen gehe, und sie Gras fressen kann. Nachdem das erledigt war, fühlte ich mich so wach, dass ich dachte, ich könne ja mal meine „eMails checken“.

Und was ich da fand, hat mich total umgehauen:

„… heute abend sprach mich ganz spontan, an einem Genussstand auf einem Kölner Markt, eine Frau von der Seite an. Begeistert erzählte Sie mir direkt von Ihnen und Ihrem „Grauhaarigen“-Projekt, meinte, ich würde gut zu Ihrer Serie passen und hatte mir schon flugs Ihren Namen auf eine Serviette gekritzelt, dann verabschiedete sie sich beschwingt mit den Worten, die Frauen, die den Mut hätten, sich ungefärbt zu zeigen, sollten sich doch zusammentun…. „

alle16
Ich finde es einfach wunderbar, wenn so was passiert. Ich hatte in den letzten Tagen noch keine Gelegenheit mich über die große Resonanz zu freuen, die mein Aufruf ausgelöst hat. Ich hatte darum gebeten, sich bei mir zu melden, sofern du unter 60zig, dein Haare nicht mehr färbst und eine Frau bist.

Jetzt sitze ich hier, mache mir Gedanken darüber, wie ich einen Tierarzttermin für Negrita noch untergebracht bekommen, höre auf meine Magengeräuche und freue mich. Ja, ich freue mich sehr. Das Portrait-Projekt, welches ich vor 2 Jahren begonnen habe, war sehr viel Arbeit und hat mich in Kontakt mit vielen tollen Frauen gebracht und mir ermöglicht, diese großartige Serie von Portraits zu fotografieren. Und, wenn ich mir vorstelle, dass ich in einem Jahr vielleicht 100 Frauen porträtiert haben werde, dann wird mir schwindelig und ich frage mich ob ich wieder ins Bett gehen oder frühstücken soll?

Negrita und Jeannie, die unsagbar sauer ist, weil sie nicht mit raus durfte, als ich mit Negrita gegangen bin, schlafen inzwischen wieder und ich?

Foto am 15.01.16 um 05.22

Was investieren?

Diese Frage stellt sich doch immer, wenn es um Geschenke geht – oder etwa nicht?
Lt. Wikepedia handelt es sich bei der Investition um „…die Verwendung finanzieller Mittel, um damit Privatvermögen durch Erträge zu vermehren und als Teil von Geschäftsprozessen, um die Gewinne eines Unternehmens zu steigern.“

20150902-1-240

Etwas vermehrt sich und etwas wird gesteigert. Genau, das denke ich auch. Wenn Sie eine Fotosession bei mir buchen, investieren Sie in lebenslange Erinnerungen, die Archivierung eines Augenblicks, sichtbar gewordene Momente des Glücks.

collage---web
Wenn Sie sich ein neues technisches Spielzeug wie etwa einen Fernseher oder Laptop zulegen, kann es sein, dass dieser in 2 Jahren bereits wieder veraltet ist. Fotografien hingegen, werden von Jahr zu Jahr wertvoller.
Eine Investition in ein Fotoshooting bei mir, schenkt Ihnen Fotografien, die Ihre Erinnerungen an diesen einen glücklichen Moment für immer festhalten. Diese Fotografien werden sie Ihren Enkelkindern vererben! Und ich bin sicher, die werden darüber sehr glücklich sein.

20150306-Silbergrau-351

Das Buchen eine Fotosession, in daher, in meinem Verständnis, genau das: Eine Investition.

Das Betrachten von glücklichen Momenten löst positive Gefühle aus. Speziell Fotos, die Sie in die Hand nehmen und betrachten können, spielen dabei eine besondere Rolle. Das ist der Grund, warum ich Ihnen genau das geben möchte: Fotografien, die Sie in die Hand nehmen können.

Bildschirmfoto 2015-09-14 um 21.53.03
Besonders gut sehen meine Fotografien in einem Passepartout, oder in einem, von mir persönlich gestaltetem, fine art Fotobuch aus.
Die Fotografie im Passepartout ist 30 x 40 cm groß. Sie können sie entweder rahmen lassen um an die Wand zu hängen, oder in der dazugehörigen Mappe aufbewahren, ganz wie es Ihnen beliebt. So haben Sie auf jeden Fall die Möglichkeit, immer dann einen Blick drauf zu werfen, wenn Sie es möchten und es Ihnen gut tut.

 

Bei Fragen, zögern Sie nicht mich anzurufen  0211 977 11 490 und einen Termin für ein Beratungsgespräch, ganz unverbindlich zu verabreden. oder schrieben Sie mir eine eMail.

Iris Apfel

Bildschirmfoto 2015-10-03 um 20.56.17Sie zierte bereits die Schaufenster von Barneys in New York als überlebensgroße Schaufensterpuppe, das Costume Institute des Metropolitan Museum of Art widmete ihr eine eigene Ausstellung – Iris Apfel geboren 29. August 1921 ist eine Ikone.
Im Alter von 90 Jahren, 2012, war Iris Apfel Gastprofessor an der University of Texas in Austin.
Die studierte Innenarchitektin hheiratete 1948 Carl Apfel. Zwei Jahre später startete sie die Textilfirma „Old World Weavers“, die sie beide bis 1992 leiteten.
Carl Apfel, starb im August 2015, nur drei Tage vor seinem 101. Geburtstag.

Bildschirmfoto 2015-10-03 um 20.54.22
2013 wurde Iris Apfel eine der fünfzig bestgekleideten über-50jährigen.
Ich habe mir heute die Dokumentation über sie angesehen und bin tief beeindruckt von dieser großartigen Frau.

Und ich erinnere mich daran, dass ich es „best ager“ nennen, wenn ich nicht mehr so ganz taufrische Personen vor der Kamera habe.

best-ager

Früh. Sehr früh. Früh genug

Bildschirmfoto 2015-09-11 um 11.34.09Ja, auch bei mir gibt es das, einen Rabatt, wenn Sie früh, sehr früh oder früh genug einen Termin für ein Fotoshooting bei mir buchen*. Sie kennen das doch auch: Die Antwort auf die Frage „Was schenke ich zu Weihnachten?“ will sich einfach nicht einstellen.
Ein Familienportrait oder ein Portrait von Ihnen ist immer das richtige Geschenk. Weil es im Laufe der Zeit an Wert gewinnt.
Und damit es Ihnen leicht fällt sich zu entscheiden, mache ich Ihnen dieses Angebot:

Bildschirmfoto 2015-09-11 um 11.34.00Was heißt das?

Sie entscheiden sich für eine Shooting lt. meiner Preisliste, buchen einen Termin und bezahlen gleich. Damit sicher Sie sich ein Wandbild in der Größe 40 x 40 cm von einem Motiv Ihrer Wahl und das ohne Berechnung, also als GESCHENK von mir. Somit haben Sie ein Geschenk für Weihnachten, das von Jahr zu Jahr an Wert gewinnt. Ich bin überzeugt davon, dass fotografische Portraits auch Erbstücke für Ihre Familie sind und, dass Fotografien auf hochwertigem Papier langlebiger sind als ein Mobiltelefon voll mit Schnappschüssen.

Investitionsbeispiel: Akt. Boudoir.Hautnah

1 Stunde Shooting        €         198,00
Das Betrachten von glücklichen Momenten löst positive Gefühle aus. Speziell gedruckte Fotos spielen dabei eine besondere Rolle. Das ist der Grund, warum ich Ihnen etwas geben möchte, dass Sie in die Hand nehmen können: Fotografien in einer ihrem Wert entsprechenden Präsentation.
Sie  buchen also zum Shooting eines der 5 möglichen Pakete dazu, z.B. :
Paket 1     3 Motive       €          186,00
als hochwertig ausgedruckten Fotoabzug in einem Passepartout 30 x 40 cm, inkl. der dazugehörigen hochauflösenden Datei.
Frühbucherrabatt:
1 Motiv als Wandbild 40 x 40 cm (Canvas oder Forex)
€                0,00  (ohne Berechnung) 























Sollten Sie noch einen Gutschein aus letztem Jahr haben, so können Sie diesen einsetzen, entweder für das Shooting oder eines der Pakete.

Bildschirmfoto 2015-09-11 um 11.34.17

20150822-1-042

20110824-2-G135349

 * Mindestens 4 Wochen vor dem Shootingtermin

Was für ein Morgen!

Im Briefkasten hatte ich die Mitteilung, das mein alter Vermieter nun klagen wird, weil er meine Mietminderungen für unberechtigt hält und per eMail habe ich dies bekommen:

Sehr geehrte Frau Knappe,
ich bin durch Zufall – ich suchte eine nähere Beschreibung bzw. Anleitung wie man Familienportraits „schreibt – auf Ihre Seite gestoßen.
Selten gebe ich aus diesem Grund ein Feedback. Dies ist die berühmte Ausnahme. Ihre Fotos und Projekte …. einfach himmlisch und nur wunderbar! Ich bin selbst (Hobby)Fotografin aus und mit Leidenschaft … ich wünschte ich könnte annähernd so ausführlich von etwas oder einem Menschen berichten … ohne Worte. Ihnen herzlichen Dank für die Gabe… und Gratulation.
Schade, dass Sie so weit weg leben ;-( – ich würde sonst glatt versuchen mich von Ihnen fotografieren zu lassen. Wie viele Menschen mit einer Kamera zwischen sich und anderen bin ich nämlich ziemlich kamerascheu, wenn’s darum geht selbst belichtet zu werden. Tja!
 Ihnen weiterhin viel Erfolg.

Es ist nun so, dass mich so etwas unendlich freut! Ehrlich. Ist es nicht wunderbar, dass es Menschen gibt, die meine Fotos so empfinden? Es macht mich glücklich und stolz.

In den letzten Tagen habe ich mit einer Bekannten über meine BoudoirPortraits gesprochen, weil ich ihr Feedback wollte. Als sie exakt die Worte zur Beschreibung der Fotos benutzte, die ich dachte, als ich die Fotos zusammenstellte, löste das Glücksgefühle aus, denn sie sagte mir, dass es tatsächlich eine Person gibt, die meine Fotos so sieht, wie ich sie sehe.
Woher meine Zweifel kommen, dass es NICHT immer so ist?
Ich weiß es nicht.
Vielleicht darum, weil es so schwer ist von meiner Art der Fotografie zu leben?
Ich bin einfach erschöpft von den Anstrengungen, die dieses Jahr bisher gebracht haben. An manchen Tagen denke ich, ich schaffe es nicht noch mehr zu ertragen.

Doch dann bearbeite ich ein Shooting und sehe Fotos, die so sind, wie ich es machen möchte und denke, es wäre falsch damit aufzuhören, oder?

Stunden später:
Am Nachmittag rief eine Kundin an, die gestern die Auswahl aus ihrem Shooting erhalten hatte und meinte, ich hätte ein Lächeln auf ihr Gesicht gezaubert. Mit anderen Worten, sie wollte mir sagen, dass sie mehr als sehr zufrieden mit dem Ergebnis ist.
Für einen Tag wirklich ne’ ganze Menge Lob.

20150822-1-042 20150822-1-232

116 Tage bis Spekulatius

Ja, neulich habe ich ihn schon gesichtet. Darum mache ich mir inzwischen Gedanken darüber, dass in 116 Tagen schon Weihnachten ist.
Ich weiß, es ist erschreckend!
Gerade sitzen wir noch im Biergarten, und schon rennen wir noch schnell ein paar Geschenke einkaufen, weil schon wieder Weihnachten ist. Das Fest kommt aber auch immer so plötzlich, herrje.
Habe ich sie jetzt erschreckt? Wollte ich nicht, ehrlich.Xmas

Eigentlich brüte ich noch über meine neue Preisliste, den die ist nach einem Jahr wieder fällig und ich will meiner fotografischen Arbeit endlich, das, zu ihrem Wert passende, Format geben. Ich finde es wird Zeit für dieses Format.
Was das bedeutet?

Ich will, dass meine Kunden etwas zum in-die-Hand-nehmen bekommen. Darum gibt es in der neuen Preisliste fine art Print’s der Motive aus einem Fotoshooting, und selbstverständlich die Datei des Motivs dazu.
Diese ganz besonders edlen Ausdrucke eines Motivs kommen in einem Passepartout. So kann das Foto, bei Bedarf, gerahmt und an die Wand gehängt werden, das Passepartout ist 30 x 40 cm groß. Meine Fotografien sind so einzigartig und etwas besonderes und gehören unbedingt als Schmuck an die Wand Ihres Heims.

Ja, und eben das x mass Spezial für Frühbucher.
Was heißt: ein Wandbild als Geschenk?

Zu jedem im Oktober 2015 gebuchten und bezahlten Shooting – auf der Grundlage der neuen Preisliste, die ab September gilt – gibt es von mir als Geschenk (Rabatt) ein Wandbild in der Größe 40 x 40 cm dazu. Entweder als Canvas oder als Forex.
Sie müssen nur bis zum 21. November 2015 einen Termin für eine Shooting gemacht haben und schon haben Sie ein Weihnachtsgeschenk, das nicht zu toppen sein wird, durch nichts.

Bei Interesse an diesem Knaller-Angebot einfach bei mir melden.

Marketing und son Zeug!

Es gibt Marketing – Gurus die sprechen davon, dass unser Geschäft ein „Leuchtturm“! zu sein hat. Ein Leuchtturm, der die richtigen, die zu uns und unserem Geschäft passenden, Kunden anzieht.

Leuchtturm

Ja, jede, die ein Business hat, sollte einen strahlend hellen Leuchtturm haben, oder einer sein?
Sucht es euch aus!
Um was geht es dabei?
Es geht um unser Alleinstellungsmerkmal. Also um das, in dem wir einmalig sind.
Sind wir nicht alle einmalig?
OK, ja schon, als Mensch! Doch, es kann sein, dass unsere Dienstleistung es vielleicht nicht ist. Das wir eben nur das machen, was tausend andere auch machen – z.B. als Fotografin Portraits.
Da ich nur in Schwarz-Weiß arbeite, habe ich schon so ein Alleinstellungsmerkmal.
Doch dann geht es auch noch drum, dass unser Leuchtturm auch leuchtet, also gesehen wird von den „Schiffen/Kunden“ die genau in unseren Hafen wollen. Daher denke ich im Moment über mein ganz spezielles Leuchtmittel nach, mit dem ich meinen Leuchtturm ausstatte, damit er richtig doll, unübersehbar leuchtet. Sehr intensiv denke ich darüber nach! Das macht mich richtig wirr im Kopf, kennt ihr das?

Mein neues Studio bedeutet andere, neue Arbeitsbedingungen, heißt es auch neuer Fokus?
Oder sollte ich den vorhandenen nur etwas schärfen?
Daher frage ich mich: Wo liegt mein Schwerpunkt, was will ich in Zukunft machen, mehr machen?

20150821-2-564
20150306-Silbergrau-270

Klar gewordene ist mir, egal in welchem Sujet ich arbeite, es geht bei mir immer um das Portrait.
Also den Menschen an sich! Und das ohne Schnick und Schnack, ohne „Digitale Art“, und wenn überhaupt, nur ein ganz klein wenig, so, dass es wirklich nicht auffällt. Keine verwirrenden Inszenierungen, kein Kopieren von Schuller und Co. Nur puristisch in schwarz/weiß porträtieren, das möchte ich. Kein Nachdenken über Mainstream oder was gerade angesagt ist, nö, nicht bei mir. Kein Interesse an dem, was die Mitbewerber so machen, denn das würde mich nur von mir selber ablenken, oder?

Ich möchte auf meine Intuition hören, auf dieses Gefühl, das von Jahr zu Jahr stärker wird, wie ich weiß. Doch mir scheint es so, als wenn ich, vor lt. Verwirrung, sie nicht wahrnehmen würde, nicht das hören könnte, was sie mir vermitteln will. Was kann ich, was sollte ich tun?
Ein wenig inspirieren lassen?
Wo?

20121120-1-39202
20110824-2-G135349

Mir ist mein eigener, unverwechselbarer Stil wichtig. Bisher habe ich den so entwickelt, dass ich, wenn ich die Arbeiten anderer sah, immer genau sagen konnte, was ich nicht will. Mhm.
Ich weiß, das meine Art Frauen fast „nackt“ zu fotografieren auf Zustimmung bei meinen Kunden trifft, reicht das? Meine Kundinnen genießen das Shooting und sind froh so mutig gewesen zu sein, es mit mir verabredet zu haben.
Das macht mich glücklich, sehr sogar.

20150821-1-001
20140501-1-549

Ich finde das Thema sehr interessant. Und will es in Zukunft noch stärken machen. Will versuchen neue Ideen zu haben, wobei ich die alten auch gut fand. Ich bin überzeugt davon, dass es genau das richtige Thema für mich ist. Jetzt, in diesem Moment meines Lebens. Doch wie nenne ich es: Boudoir? Sensitve Portrait? Nackt – Akt?

20150821-2-245
20150619-1-imBett-266

Meine Rolle als Frau, in dieser Gesellschaft, reflektiere ich seit Jahren. Hinterfrage mich! Musste einsehen, dass ich zwar alles wollen kann, es aber nicht bekommen werde. Ein Kind zu haben ist was wunderbares, doch es ist mir wohl nicht gelungen, in gleiche Maße Mutter zu sein und eine sich selbst weiterentwickelnde Karriere zu haben. Warum nicht? Weil es einfach nicht geht, ist mein Eindruck, oder nur nicht gegangen ist, für mich? Ich weiß es nicht.

20150821-1-412

Ich bin dankbar für mein bisheriges Leben, es ist und war bunt und abwechslungsreich. Ich bin dankbar für meine Fähigkeit, eine Kamera im richtigen Moment auszulösen. Ich bin dankbar die Fotografie, als mein Ausdrucksmittel gefunden zu haben. Sie verschaffte mir und verschafft mir, Momente des Glücks – wer kann das über seinen Beruf noch sagen?

20150618-imBett-188
20150819-1-677

Ich liebe was ich mache und will es noch sehr lange tun, mit all meiner Leidenschaft. Und nun kümmere ich mich um das passende Leuchtmittel für meinen Leuchtturm, damit er ganz hell leuchtet, auffällt und nicht zu übersehen ist und somit die Schiffe/Kunden zu mir in den Hafen finden.

Manuela – Facetten einer Frau

Stil, Charakter, Seele – zeigen Sie wie individuell und besonders Sie sind.20150821-2-56420150821-2-50920150821-2-17720150821-2-20720150821-2-24520150821-2-26720150821-2-429collage

 

Wenn Sie auch so wunderbare Portraits wollen, verabreden sie sich mit mir zu einer Tasse Kaffee in meinem Studio, ich freue mich auf Ihren Anruf:  0211 97711490, oder schreiben Sie mir

[contact-form-7 id=“4319″ title=“Contact form 1″]

At Work

So langsam freue ich mich am Morgen, dass ich in mein Studio fahren kann, ja so langsam stellt sich dieses Gefühl wieder ein. Und da sitze ich, wenn ich am Computer arbeite.

DSC_5096

Und das sehe ich, wenn ich vom Bildschirm wegsehen möchte.

DSC_5101

DSC_5099

Ich erfreue mich immer noch an den wunderschönen Blumen, die ich letzten Samstag bekommen habe.

20150818-1-006
20150818-1-005
20150818-1-007
20150818-1-038
20150818-1-040

20150818-1-010
20150818-1-008

Und dort werde ich gleich wieder meine Fotos kreieren.

20160922-2-035
20150818-1-029

Heute ist das mein Thema

20110826-1-G138-134
20110802-1-G118-221

Bin sehr gespannt, ob die Umsetzung, die mir so vorschwebt, auch gelingt.

20110826-2-G139-145
20110827-2-G141-139

Da es TfP-Shootings sind, werde ich darüber berichten.

Boudoir Fotografie – wie ich es sehe!

Boudoir ist französisch und bedeutet Ankleidezimmer. Es handelte sich um das Privatgemach, in das sich die Dame des Hauses zurückzog, das war im 19. Jhr.
Das Genre „Boudoir“ in der Fotografie meint – ja was denn? Sicher keine ausgezogenen, nackten Frauen. M.E. sollte es eher spielen mit dieser intimen Stimmung eine Ankleidezimmers, in dem auch ein Bett steht.
Ich habe mich schon einmal an diesem fotografischen Genre probiert – hier – und war mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden, wusste jedoch nicht genau warum. Nach einem ausführlichen Gespräch mit einer Freundin und Kollegin hatte ich eine Idee und habe es darum heute noch einmal probiert. Mein fotografischer Stil ist ein sehr puristischer. Darum ist auch nicht viel zu sehen. Ein wenig nackte Haut, die Anmutung eines Bettes, mehr nicht.

 

20150618-imBett-010

20150618-imBett-107
20150618-imBett-005
20150618-imBett-153
20150618-imBett-051
20150618-imBett-095
20150618-imBett-078
20150618-imBett-188
20150618-imBett-139

20150618-imBett-276

20150618-imBett-191

Wenn Sie Interesse an so einem Shooting haben, schreiben Sie mir:

[contact-form-7 id=“4319″ title=“Contact form 1″]

Ich – Beate Knappe fine art Fotografin

So, der Ärger mit der Bank, die mir kein Geld leihen will für meinen Umzug und die vielen positiven Beratungsgespräche heute, haben mir soviel Energie gegeben, dass ich aus dem WerbeVideo  von #ILoveFlingern und ein paar Fotos das gemacht habe – ist mir doch gelungen, oder?

Kontrastprogramm

…oder auch nicht. Ingrid (73) ist Psychoonkologin und war heute bei mir für eine Fotosession zum Thema: „Silbergrau – das bin ich“. Hier nun einige der tollen Ergebnisse.

fuck you cancer

Mit schätzungsweise 75.200 Neuerkrankungen im Jahr ist Brustkrebs die mit Abstand häufigste Krebserkrankung der Frau. Etwa eine von acht Frauen erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Jede vierte betroffene Frau ist bei der Diagnosestellung … Weiterlesen

Jahreskalender 2015 – Silbergrau – das bin ich!

Ja, ich habe es getan!
Ich biete einen gedruckter Fotokalender mit Motiven des Projektes  „Silbergrau – das bin ich!“ an.
Er wird 12 Monate lang ein Glanzstück in Ihrer Wohnung sein.
Er ist gedruckt auf Premium Papier 200 g/m² in hochwertiger 6-Farb-Druck. Das Papier überzeugt mit einer natürlichen Haptik und einer hohen Weiße.
Er ist 30 x 30 cm groß und Sie bekommen ihn, inkl. Versand, für € 40,00.

So sieht das Titelblatt aus

Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.44.05

Und so sehen die einzelnen Monate aus

Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.43.56
Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.43.47
Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.43.38

Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.43.29
Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.43.20
Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.43.11

Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.43.03
Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.42.52
Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.42.42

Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.42.32
Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.42.21
Bildschirmfoto 2014-11-06 um 10.42.09

Mit dem Erlös werde ich die Fortführung dieses Projektes finanzieren. Warum warten? Gleich ein Exemplar bestellen, damit es rechtzeitig bei Ihnen ist.

Entweder über das Kontaktformular und eine Banküberweisung oder über PAYPAL. Wenn Sie über Paypal ordern kommen € 2,00 Bearbeitungsgebühr dazu.

[contact-form-7 id=“4319″ title=“Contact form 1″]




Silber graues Haar – ein Statement

Hier mal einige Kommentare zum Thema
Silbergrau – ein Statement

(die Fotos zeigen nicht den Frauen, von denen die Zitat stammen)

…finde „ungefärbtes“ Älterwerden im weitesten Sinne auch eigentlich selbstverständlich.

20140616-grey-030-2

…das finde ich super. Ich hab meine Haare fast noch nie gefärbt und bin damit superzufrieden. …machen Sie den Frauen nur weiter Mut. Färben kostet Zeit, Geld, Gesundheit und — Persönlichkeit???
Mittlerweile bin ich 50 und werde sehr oft auf meine grauen Haare angesprochen – aber eigentlich immer in positiver Art und Weise. Die anderen trauen sich nur nicht…

…nein, ich habe nicht aufgehört meine Haare zu färben – ich habe nie damit angefangen. So stolz war ich auf meinen hellen Schopf, dass ich mit Mitte 40 tatsächlich versuchte, meine restlichen dunkleren Haare aufzuhellen. Doch ich habe gelernt: weiße Haare (die Weisheit der Älteren?) erwirbt man nur langsam. Wachstum und Reife brauchen ihre Zeit. Sie lassen sich nicht künstlich beschleunigen.
Heute mit 60 trage ich meine grau-weißen Haare kurz und stehe zu ihrer Farbe „platinmeliert“. Wenn ich gelegentlich mit der äußeren Veränderung meines Körpers uneins bin, versöhnt mich das Aussehen meiner Haare wieder.
Gerne möchte ich bei Ihrem Projekt Silbergrau mitmachen und freue mich auf Ihre Antwort.

…Ich kämpfe seit Jahren, um zu zeigen, dass man mit weißen Haaren auch leben kann…

20140617-2-Grey-271

…Ja was soll ich sagen, mit 30 kamen die ersten grauen Haare, bis 49 habe ich sie gefärbt und jetzt stehe ich zu meinen grauen Haaren. Mein Mann findet die grauen Haare leider nicht so schön und würde sich über die Rückkehr der Farbe freuen. Ich bin immer wieder für einen Monat in Indien, dort färben sich die Frauen die Haare oft und dennoch werden hier Frauen mit grauen Harren mit etwas mehr Ehrfurcht behandelt. Ich würde mich freuen wenn durch Ihre Bilder mein Mann mich auch wieder schön finden würde.

Ich bin 53 Jahre alt und hatte bis Juli 2012 60 cm lange gefärbte Haare. Meine Kopfhaut hat das Färben nicht mehr vertragen und so habe ich erst ein mal meine Haare auf Kinnlänge schneiden lassen und später dann auf 5 cm, sodass ich dann die weißen Haare herauswachen lassen konnte. Seit September 2013 bin ich weiß und lasse, so wie Sie die Haare wieder wachsen und fühle mich super.
Da ich die Bilder, die Sie fotografiert haben super finde und wahnsinnig begeistert bin, würde ich gerne an Ihrem Projekt teilnehmen um noch mehr Frauen Mut zu machen.

…Während der Schwangerschaft (mit 40) mit meinem Sohn wurden meine Haare langsam grau. Ich habe sie einfach wachsen lassen und ganz unterschiedliche Kommentage geerntet – „Ist das wirklich echt? Tolle Farbe“ oder „willst Du nicht endlich mal färben?“
Jetzt, mit 54 Jahren, fühle ich mich stark und attraktiv. Mit grauen Haaren. Und ich würde mich freuen, wenn das in einem Foto zu erkennen wäre…

…Ich habe vor ca 3 Jahren aufgehört, meine Haare zu färben, wollte sie aber auch nicht abschneiden. Deshalb habe ich sie einfach „rauswachsen“ lassen. War nicht immer einfach, denn die Reaktionen meiner Umwelt waren nicht immer positiv und die Kommentare teilweise echt sehr böse. Jetzt bin ich „durch“  und heilfroh, dass ich durchgehalten habe.
Ihr Projekt finde ich super, … Gerne würde ich aber bei Ihrem Projekt mitmachen.

..Ich bin 59, habe noch nie gefärbt und habe erste grauweiße Strähnen. Da ich in Berlin lebe, ergibt sich ja vielleicht eine unkomplizierte Möglichkeit, an Ihrem – wie ich finde sehr wichtigen – Projekt teilzunehmen. Außerdem hätte ich einfach gern ein gutes Bild. Zeitlich bin ich flexibel.

20140616-grey-265

…meine Haare wurden bereits mit Mitte 30 langsam grau. Mit Ende 30 musste ich total färben. Damit begann meine Rotphase. Nach einigen Versuchen mit blond habe ich mit 57 aufgehört zu färben und heraus kamen richtig schöne weisse Haare – genauso wie meine Großmutter früher. Jetzt bin ich 65 und finde meine Haarfarbe einfach gut. Werde auch des öfteren angesprochen, welche Färbeprodukte ich verwende…

Endlich…. Frau mit weißen oder grauen Haaren wird gesellschaftsfähig. Tolle Idee und schöne Fotos.

20140616-grey-037

… ich finde Ihre Photographien von Frauen mit grauen Haaren wunderbar.  Ich bin 53 Jahre und stehe seit 12 Jahren zu meinen grauen Haaren.  Es war für mich ein Prozess und heute ist es für mich selbstverständlich. Das bin ich! Ich habe die verschiedensten Kommentare zu meinen grauen Haaren in all diesen Jahren gehört. Einer überwiegt. Du siehst so toll damit aus! Das steht dir super.  Über was ich mich freue ist, das ich durch mein selbstverständliches umgehen mit meiner Haarfarbe, Freundinnen und eine Schwester dazu stärken konnte die Farbe im Regal stehen zu lassen.  Und……. sie sehen alle toll aus, oder wie ein Freund einmal zu mir sagte, Du wirkst so viel authentischer! Da ich gelesen habe das sie noch Frauen suchen die bereit wären sich photographieren zu lassen, möchte ich Ihnen sagen: Ja das wäre ich! …

…meine Haare sind grau und ich fühle mich bunter und besser denn je 🙂 ….gerne dürfen Sie davon Fotos machen

20140612-2-grey-193

…Mir gefallen Ihre Bilder sehr gut – absolut ausdruckstark! Ich selbst habe schon sehr lange (mehr als 10 Jahre) graue Haare. Erste Färbversuche habe ich sehr schnell eingestellt – es war mir einfach zu aufwendig.  Jetzt – mit fast 52 Jahren gefalle ich mir oft besser als je zuvor!

Ich habe Interesse an dem tollen Projekt,ich bin 57 Jahre alt seit 20Jahren graue jetzt weiße Haare!

20140611-2-Grey-021

…Ich finde Ihre Photographien von Frauen mit grauen Haaren wunderbar. Ich bin 53 Jahre und stehe seit 12 Jahren zu meinen grauen Haaren.
Es war für mich ein Prozess und heute ist es für mich selbstverständlich. Das bin ich! Ich habe die verschiedensten Kommentare zu meinen grauen Haaren in all diesen Jahren gehört. Einer überwiegt. Du siehst so toll damit aus! Das steht dir super. Über was ich mich freue ist, das ich durch mein selbstverständliches umgehen mit meiner Haarfarbe, Freundinnen und eine Schwester dazu stärken konnte die Farbe im Regal stehen zu lassen.
Und……. sie sehen alle toll aus, oder wie ein Freund einmal zu mir sagte, Du wirkst so viel authentischer! Da ich gelesen habe das sie noch Frauen suchen die bereit wären sich photographieren zu lassen, möchte ich Ihnen sagen: Ja das wäre ich! …

…ich färbe meine Haare seit Mitte letzten Jahres nicht mehr, bin 57 Jahre alt und finde mich mit den graumelierten Haaren einfach toll.
Ich fühle mich richtig wohl In meiner Haut und würde gerne am Projekt teilnehmen.

…Ich in stolz auf meine grauen Haare. Schon ab 30 zeigte sich die erste dicke graue Strähne im Pony. Jetzt bin ich 64 und habe seitdem immer mal wieder die Frisur gewechselt, aber nie der Natur ins Handwerk gepfuscht. Meine grauen Haare sind ein Statement und zu meinem Markenzeichen geworden. Graue Haare sagen etwas aus und das muß man sich leisten können.

…ein spannendes projekt haben sie da! ich bin 37 jahre alt und ergraue seit ungefähr fünf jahren. färben hab ich nicht oft probiert, ich habe schnell gemerkt, dass ich damit keinesfalls besser aussehe und bin stolz auf meine grauen haare! …

…Ich bin begeistert von Deiner Art, die Menschen im Portrait darzustellen! Als 51jährige ergraut mein langes Haar seit ca. 3 Jahren sehr langsam. Ein interessanter Aspekt wäre es, wenn dieses langsame Ergrauen über einen längeren Zeitraum dokumentiert wird.  Besonderheit bei meinem Haar: Es ist mit ca. 70 cm Länge ziemlich lang. …

…die Fotos der Grau-Haar-Ladies finde ich toll und wäre gern bereit, mich auch fotografieren zu lassen.
Da ich immer blond war – weiß-blond im Sommer, gesträhnt aschblond im Winter – war der Übergang zu grau kein Thema. Ich bin fast immer mit meiner Kurzhaarfrisur und -farbe zufrieden, nur an Tagen, an denen es mir schlecht geht und auch noch das Gesicht grau wird, hadere ich schon damit.

20140611-1-Grey-279 (1)

Hurra, die beste Haar-Entscheidung meines Lebens. Als aus der hellblonden, jungen Frau eine strassenköterfarbene junge Mutter wurde- ja, die Hormone waren Schuld wie bei den meisten – ging das jahrelange Experimentieren mit Farben und Strähnchen aller couleur los. Seit 5 Jahren habe ich auf jegliche Farbe verzichtet, was meinen sehr kurzen und – trotz Klimakterium  – kräftigen Haaren super steht. Spannend meliert und mit natürlichen Lichtpunkten. Meiner Meinung nach von hinten wie ein alter Waschbär, aber was solls! Oft gehörter Kommentar: „Wenn ich mich das doch auch trauen würde!“ Traut euch, es lohnt sich! Nur weil man sich die Haare färbt, bleibt man nicht immer 39. Und anders herum: Grau ist nicht gleich vergreist ! Denn ganz tief drinnen bin ich immer 17!!! Ich bin übrigens 55 Jahre alt.Ein tolles Projekt, an dem ich gerne teilnehmen möchte!

…als ich bei Brigitte von Ihrem Foto-Projekt las, war mein erster Gedanke: Wow! Die deutsche Antwort auf Vicki Topas – silver: a state of mind. Auch ich bin, demnächst 50, am silbrig werden und habe vor ca. 2 Jahren beschlossen die silbrig-grauen Haare, die meine langen dunkelblonden „aufmischen“ zu akzeptieren und sogar zu mögen. Vor über 3 Jahren habe ich nach über 20 Jahren meinen Bank-Job „geschmissen“, die Dreifach-Belastung Job, Kind und Haushalt, hatte mich einfach aufgerieben, ich hatte über Jahre keinerlei Zeit mehr für mich. Nach meinem beruflichen „Ausstieg“ gönnte ich mir, nachdem bereits in meinem Umfeld meine einzelnen „Silberfäden“ kritisch kommentiert wurden, innerhalb eines Jahres 3 Sitzungen bei einem … Luxusfriseur zum Strähnchen-Machen. Nach jeder Sitzung, jede dauerte mehrere Stunde, war ich jedes Mal um über 100 € ärmer und unglücklich: das bin nicht ich! Ich beschloss also der Natur ihren Lauf zu lassen und fühle mich besser. Nicht so mein Umfeld: Mann, Sohn, Vater, Mutter, färbende Freundinnen und Schwester … die Anzahl einer „Haarkritiker“ ist groß, aber ich werde standhaft bleiben. Ich begann aber nach „externen Vorbildern“ im Internet zu recherchieren und fand Cindy Joseph, Yasmina Rossi und noch mehr und eben das Fotoprojekt von Vicki Topaz. Jetzt will ich wieder beruflich einsteigen und habe mir für meine Bewerbungen ein, wie ich finde, wunderschönes professionelles Bewerbungsfoto in Schwarz-weiß machen lassen, das meinen „Silberansatz“ so richtig zeigt … wir werden sehen … zumindest werde ich zu Gesprächen eingeladen. Ich würde mich sehr freuen, an Ihrem Fotoprojekt teilzunehmen zu dürfen. Ein „Ausflug“ nach Düsseldorf … jeder Zeit …

20140616-grey-173

Möchte gern an dem Projekt teilnehmen für ein Foto meiner Grauen Haare. .. Liebe Grüße bin aus Freiburg.

20140520-2-grey230

In meinem Blog habe ich beschrieben, wie das mit den grauen Haaren so ist. Zuerst war ich zögerlich, aber jetzt bin ich froh, mir das giftige Zeugs nicht mehr auf den Kopf schmieren zu müssen – in immer kürzeren Abständen!

GRAU trage ich sie vielen vielen Jahren, genau nach der Geburt meiner jüngsten Tochter vor 31 Jahren mit Überzeugung.  Grau auf dem Kopf aber nicht im Herzen.

…Ich würde gerne an einem shooting teinehmen. Lass seit November mein silberweiss rauswachsen. Ca 8 bis 15 cm. Rest schwarz-ausgebleicht rot braun.  Mein Haar ist 118 cm lang. Würd mich wirklich freuen.

20140514-Grey-171

…Ich habe … von ihrem Projekt erfahren und finde es ganz toll. Ich hatte auch seit frühester Jugend graue Strähnen und bin seit ca. 10 Jahren komplett grau. Meine Haare sind fein, leicht gewellt und reichen etwa bis zur Mitte des Rückens. Gefärbt habe ich seit mindestens 15 Jahren nicht mehr und das ist
auch gut so. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Haarfarbe und würde mir wünschen, das mehr Menschen zu ihrer natürlichen Haarfarbe stehen, gerade auch dann, wenn sie grau werden. Es hat mich sehr beeindruckt, wie schön die Bilder der Grauhaarigen geworden sind. Meine bisherigen Erfahrungen gehen eher in die Richtung, dass meine Haare auf Portraitbildern von Fotografen leicht grünstichig wurden. Wenn ich sie selber fotografiere, erscheinen sie eher weiß, wegen der starken Reflexion, oder bei diffusem Licht etwas gelblich. Ich würde gerne bei ihrem Projekt mitmachen um zeigen zu können, das
graue Haare etwas ganz tolles sind.

…nun schreibe ich echt ein bisschen verunsichert, weil ich gar nicht mehr weiß, ob ich wirklich in das Projekt passe. Bei mir passiert etwas Verrücktes grade: meine Haare, die schon viel grauer waren, werden wieder blond und dunkel an Stellen, wo sie schon grau waren. Zuerst dachte ich, daß ich mir das nur einbilde, aber immer wieder spiegeln mir Menschen, daß es tatsächlich so ist. Das hat mit Arbeit zu tun, die ich an mir selbst mache. Damit, daß ich mich durch viele Dinge hindurch arbeite. Ich habe also einen Wust an Grau und anderen Farben. Und weiß nicht, ob mein Grau reicht….???
Weil ich das so oft gespiegelt bekommen habe, schreibe ich dir nun. Ich empfinde mich als Grau. Aber ich sehe auch, daß ich tatsächlich schon mehr davon hatte. Ich habe nie gefärbt oder so etwas. Und ich freue mich riesig auf den Termin, weil ich begeistert bin von den Photos. Und sofort begeistert war von dem Projekt. Einen herzlichen Gruß aus Köln nach Düsseldorf.
Also habe ich gedacht, ich schreibe einfach und frage nach.

…ich bin über die Brigitte Seite auf ihr/dein Projekt gekommen und bin begeistert. Seit ich meine Haare nicht mehr töne und färbe sondern zu meiner neuen Haarfarbe „grau“ stehe, bekomme ich jede Menge Kommentare und Reaktionen. Von erstaunt über entrüstet bis zu großem Unverständnis ist alles dabei-außer vielleicht wirklich Positives. Dennoch bleibe ich dabei-dass bin jetzt ich!

20140617-2-Grey-183-02

… Ich werde noch in diesem Jahr 60 Jahre, habe langes Haar und mich im Juni 2011 entschlossen nicht mehr zu färben, seit dem wachsen meine Haare weiter, sind also jetzt zweifarbig, also zur Hälfte mit Farbe (Henna rot) und der Rest Natur (helles Grau), ich trage meine Haare in der Öffentlichkeit nie offen also immer in einem Dutt . Ich mag meine langen Haare und konnte mich bisher nicht entscheiden sie zu kürzen, damit sie einfarbig werden. Kommentare zu meinen Haaren waren bisher vorwiegend positiv die wenigen negativen habe ich einfach ignoriert. Ich bin also fest entschlossen keine Farbe mehr an meinen Kopf zu lassen und das ist wie ein Befreiungsschlag.

Ich habe gerade von Ihrem Projekt gelesen und finde es toll. Ich kämpfe schon lange mit meinen grauen Haaren und färbte seit Mitte meiner 30er.
Seit Jahren trage ich durchweg grau. Seitdem blühen ich und meine Haare auf. Ich habe wieder Locken wie in Kindertagen. Ich bin jetzt 57 Jahre und würde gern an Ihrem Projekt teilnehmen.

 

Preisliste . 2014

Fotografieren ist wie Schreiben mit Licht, wie Musizieren mit Farben, wie Malen mit Zeit und Sehen mit Liebe.
– Almut Adler

Wer bislang bei mir war, fühlte sich ausgesprochen wohl, gesehen und staunt noch immer über die Ergebnisse. Möchten Sie das auch erleben, kommen Sie vorbei.
Während eines unverbindlichen Beratungsgesprächs in meinem Studio informiere ich Sie gerne über den Ablauf einer Fotosession. Sie können meine  Arbeiten begutachten, und gemeinsam schneidern wir ein Angebot auf Ihre individuellen Bedürfnisse zu.
Wenn Sie sich vorab informieren wollen, blättern Sie in meiner aktuellen Preisliste.
Schreiben Sie mir, oder rufen Sie mich an. Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen.
An jedem Mittwoch können wir uns verabreden – rufen Sie an (49) 211 97711490, oder schreiben mir eine eMail.

20130621-2-367
20130705-2-237
20130705-2-350

20131024-1-035
20111008-1-G177-063

7741

201102142-918
Schrei
6120

20131203-1-074
20111004-2-171-070
Junge

20110915-1-341
DSC_2376
20110907-1-G150-281

888
Vater und Tochter
20110310-2-023-018

9 Monate

9 Monats Panorama
das ganz Besondere, um eine ganz besondere Zeit für die Ewigkeit zu archivieren

€ 665,00

80
8225
Baby Bauch Paar

Newborn
Newborn
Baby

Familie
Familie
Familie

Wenn Sie im Internet nach einer billigeren Möglichkeit sich fotografiere zu lassen suchen, werden Sie eine finden, da bin ich sicher. Doch ebenso sicher bin ich, dass es nicht leicht sein wird eine Fotografin zu finden, mit so viel Berufs- Lebenserfahrung und Leidenschaft für ihre Tätigkeit wie mich: Beate Knappe. Zögern Sie nicht mir zu schreiben:

[contact-form-7 id=“4319″ title=“Contact form 1″]

Diese Webseite benutz Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Lesen Sie mehr