Die Sache mit der Bildsprache

Die Sprache von Bildern

Vor ein paar Jahren sah ich ein Interview mit Heiner Müller (* 9. Januar 1929, † 30. Dezember 1995 in Berlin), dem deutschsprachigen Dramatiker, Regisseur, Intendant und Präsident der Akademie der Künste Berlin (Ost) im Fernsehen. Heiner Müller erzählte eine Anekdote:
Einem Naturvolk in Afrika, das seit vielen Jahren fern ab von jedem westlichen Einfluss lebte, wurden Filme und Fotos gezeigt, u.a. ein Film über die Öffnung eines KZ’s in Deutschland, nach dem 2. Weltkrieg. Die Menschen aus Afrika lachten schallend und konnten sich kaum beruhigen.

Warum sie so reagierten?

Sie hatten es nicht für möglich gehalten das Weiße so dünn sein konnten.
Heiner Müller nahm diese Anekdote als Beispiel dafür, dass Bildsprache nicht universal sein kann und nur im jeweiligen Kulturkreis zu funktionieren scheint. Daran musste ich denken, als es heute auf FB eine Diskussion um dieses Foto von diesem Blog gab.

Bildschirmfoto 2013-11-14 um 10.53.25

Nun befinden sich alle Beteiligten: Die, die das Foto gemacht haben, die, die es veröffentlicht haben und die, die es auf FB gepostet haben, im selben Kulturkreis und trotzdem gab es unterschiedliche Ansichten.
Ich z.B. finde es geschmacklos, das tatsächliche Elend auf den Philippinen zu so einem Motiv zu benutzen, um nicht zu sagen zu missbrauchen. Andere fanden, es sei einen Ausdruck von Sarkasmus*, denn „Likes“ auf FB helfen den Opfern dieser Katastrophe nicht, usw. Die Frage für mich ist, wem er gilt, dieser Sarkasmus?

Ich bin überzeugt davon, dass Bildsprache funktioniert, sie zu verstehen setzt nur voraus, dass die Fähigkeit dazu erlernt worden ist. Im Kunstunterricht unserer Schulen wird das sicher immer noch nicht unterrichtet und so kann es eben doch leicht zu Missverständnissen kommen.
Dann komme ich immer mehr zu der Ansicht, dass Humor auch Zielgruppen abhängig ist.

Mich macht so ein Elend sprachlos und hilflos.

Und so ein Foto mag ja aus einem richtigen Impuls heraus entstanden sein, nämlich um zu vermitteln, dass Likes auf FB nicht helfen.

*Der Begriff Sarkasmus bezeichnet beißenden, bitteren Spott und Hohn.

 

Diese Webseite benutz Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Lesen Sie mehr