Die erste Woche ist um …

…ja, die erste Woche des Urlaubs ist schon um. Ich kann nicht wirklich sagen, ob ich mich bereits erholt habe.
Sollte ich vielleicht doch einfach keine eMails abrufen, täglich? Oder bei FB erzählen, was ich so mache und wie geil ich es hier finde?
Ach, Leute – ich weiß es ehrlich nicht. Ich schlafe nicht besonders gut, des Nachts. Mittags schlafe ich hingegen gut, oder, ich schlafe wenigstens, ist mein Eindruck.
Hier auf der Insel zu sein, am Meer entlang zu laufen ist das Schönste, das ich mir im Moment vorstellen kann, auch wenn das Laufen an sich irgendwie immer noch Probleme macht. Mein rechtes Knie ist es vor allem, das, seit dem Unfall v. 23. Januar, immer noch nicht wirklich in Ordnung ist. So kann ich manchmal laufen und manchmal kann ich es eben nicht. Dann schläft Negrita das erste Mal seit 12 Jahren nicht bei mir. Den Grund weiß ich nicht so genau. Ich denke, der Fußboden ist zu glatt und sie schafft es nicht auf das Bett zu springen. Dafür verlangt Jeannie, unter meine Decke zu dürfen. Schon klar, allen, die das unhygienisch finden, sei gesagt, mir geht es gut damit, dass meine Hunde bei mir im Bett schlafen. Ich habe eine WASCHMASCHINE und einen WÄSCHETROCKNER und kann so oft es mir beliebt, die Bettwäsche wechseln.
Mich macht es traurig, dass Negrita nicht bei mir schläft.
Elmo ist mit seinen Eltern und den Großeltern väterlicherseits auf Reise. Gut das es FaceTime gibt, so kann ich ab und zu mit ihm reden. Ja, das geht schon richtig gut. Manno, der Knirps wird so schnell groß.
Ja, irgendwie bin ich auf dem Meckertripp, obwohl ich es eigentlich nicht sein will und auch nicht den geringsten Grund dafür habe.

 Darum gehe ich nun ins Bett und hoffe auf ein paar Stunden erholsamen Schlaf.

 

Schreibe einen Kommentar