KW 41

Was für eine Woche!

Montag:   Tierarzt mit Negrita
Dienstag: Elmo aus der Kita abgeholt und anschließend total sediert in der Wohnung gesessen
Mittwoch: Ein Kurzshooting – Gutschein wurde eingelöst,
ein Termin abgesagt, bzw. verschoben,
und eine Shooting für ein 9 MonatsPanorama.
Donnerstag: Kurzshooting – Gutschein wurde eingelöst und eine sehr interessantes und langes Gespräch
Kid’s Card Shooting – immer wieder spannend, wie schnell aus Babys Kleinkinder werden
Freitag: Kurzshooting
Hautnah-Shooting: die Kundin hatte gewisse Vorstellungen auf die ich mich auch eingelassen habe und dann konnte ich das machen, was ich sah – bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis
18:00h Newborn-Familienshooting – Patchwork-Familie – anstrengender 13 jähriger, süßes Baby.
Samstag: 13jähriger – KurzPortrait-Shooting, als Geschenk für die Mutter
Bewerbungsshooting, nach der Babypause sah sich die Kundin anders, als ich sie sah.
3 Generations-Shooting. Der Großvater hasste es fotografiert zu werden und hatte auch fast immer die Augen geschlossen. Aufgrund eines Fremdsprachenproblems, war die Verständigung schwierig.

Ich war fast jeden Abend total erschöpft, einmal bin ich schon um 19:00h ins Bett gegangen – was ist los, Jetlag?
Klimawechsel Holland – Düsseldorf zu anstrengend?
Keine Ahnung!
Ich trinke zu wenig, esse unregelmäßig – das wird es sein.
Am kommenden Montag habe ich einen Termin für einen Gesundheits-Checkup bei meiner Hausärztin, wir werden sehen.

Ich sehe mir oft Fotos auf Seiten anderer Fotografen an, bin beeindruckt oder irritiert.
Der zweite Teil des Podcast-Gespräch ist online – Thema Aktfotografie.

Ich frage mich ernsthaft was ich will?
Soll es so weitergehen wie bisher?
Will ich das?
Muss ich das?
Will ich nicht lieber öfters OMA sein?

Oder berühmt?
Ja, ich denke, dass Problem ist, dass es mir an Austausch über meine Arbeit mangelt. Konstruktive Gespräche darüber was ist und das, was sein könnte, oder das, was ich möchte und das, was geht und das, was nicht geht. Ich denke manchmal, mehr als 2 Erwachsene und ein Kind möchte ich nicht vor der Kamera haben. Gruppenfotos sind nun wirklich nicht das, was mich interessiert. Also sollte ich es lassen. Dem Kunden absagen? Geht das?
Irgendwas gefällt mir gerade nicht an dem, was ich tue.
Oder sind es Saboteure, die mir eine schlechte Stimmung einreden wollen, weil es gerade gut läuft?

Läuft es denn gut?
Ich denke, ich will nicht mehr jeden Samstag Termin haben, sondern auch mal frei, ob das geht? Ich werde es ausprobieren. Ich würde sehr gerne Workshops geben. Ideen habe ich schon, ob das jemanden interessiert?

Kommentar verfassen

Diese Webseite benutz Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Lesen Sie mehr
%d Bloggern gefällt das: