Schattierungen von Grau

Es geht weiter…

Ich bin total begeistert über die vielfälltigen Reaktionen auf mein Fotoprojekt:

  • suuuuuuuuuuuuuuuuuuuper
  • „Seit etwa 15 Jahren färbe ich meine Haare nicht mehr. Es mag in unserer Familie liegen, dass wir früh grau wurden; die Schwester meiner Mutter sei schon mit 40 weiß gewesen, hörte ich, was vielleicht auch an den schweren Zeiten lag, die sie durchgemacht hat. Weiße und graue Haare signalisieren Erfahrung, vielleicht auch, schweren Kummer durchgemacht zu haben. Manche Menschen lehnen sich gerade gern an jemanden an, der/die Vertrauen erweckt, weil eine Erinnerung an Eltern oder Großeltern auftaucht, wenn ein Mensch graue oder weiße Haare hat.
    Meine Gründe, um nicht mehr zu färben, lagen mehr in der Empfindlichkeit meiner Haut. Dann wurde mir aber klar, dass „alt aussehen“ wenig mit der Haarfarbe zu tun hat, sondern mehr mit anderen Zeichen von Müdigkeit und Resignation.
    Wenn die Augen leben, überstrahlen sie alles. Und mir fiel auf, dass graue und weiße Haare sogar eher jünger aussehen lassen, denn auf den ersten Blick erwartet man eine alte Person, doch die Lebendigkeit des Ausdrucks kann diesen Eindruck wegwischen.
  • „Liebe Beate
    Hab gerade deine Seite angeguckt: Spitze! Das war ne super Idee von dir!
    Am Wochenende hatte ich einen Kurs, wo auch eine silberhaarige Frau dabei war. Wir sprachen über unsere Haare und warum wir sie nicht färben. Sie sagte einen tollen Satz, der mir viel Bestätigung zu meinen eigenen Silberhaaren gibt:
    Die schwarze Zeit ist vorbei, jetzt kommt das Helle!
  • Klasse Fotos, super Projekt, auch wenn ich „leider“ noch keine grauen Haare habe.

 

  • Wow! Das ist ein tolles Projekt. Bei mir ziehen sich erst ein paar weiße Haare durch ansonsten tiefes braun, aber da sind sie auch gut sichtbar. Ich weigere mich standhaft darüber zu färben weil ich finde „ich darf die haben, es sind MEINE“
    Ich hoffe durch diese Aktion werden ganz viele Frauen sehen wie toll graues oder weißes Haar aussehen kann und das es nicht bedeutet ALT zu werden. Alt wird man nämlich IM Kopf und nicht darauf
  • tolle sache beate! als ich aufhörte mit dem färben, hat mein umfeld mit totalem unverständnis reagiert. nur mein mann fand das toll. ok, ich hab das auch nicht langsam gemacht, sondern ich bin zum friseur und hab mir meine haare ratzefatze kurz schneiden lassen, damit die tönung einfach weg ist. die meisten konnten gar nicht verstehen, dass ich mich über meine haare freute wie ein kind.und das tu ich bis heute, ich freue mich immer, wenn ich entdecke, dass wieder mehr silber zu finden ist, denn das bin original ich und kein bild, das ich der gesellschaft glaube zeigen zu müssen.zwar sind sie noch nicht richtig ganz grau,aber es wird :-)und ich freu mich drauf.

20140514-Grey-063

Heute hatte ich ein weitere Session zum Thema und kann mich noch garnicht entscheiden weil mir so viele gefallen…

20140514-Grey-053
20140514-Grey-141

20140514-Grey-247
20140514-Grey-211

20140514-Grey-171
20140514-Grey-122

20140514-Grey-256
20140514-Grey-281
20140514-Grey-253

 

Diese Webseite benutz Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Lesen Sie mehr
%d Bloggern gefällt das: