Trash – das andere Portrait

20150406-2-350

20150406-2-154
20150406-2-361

Heute war es nun soweit, das Shooting der „etwas anderen Art“ fand statt, dies, obwohl sich an dem Zustand meines Studios nichts geändert hat.
Es war kein Kunden Shooting, sondern eine freie Arbeit und Regina war so großzügig mir bei der Umsetzung von ein paar Ideen als Modell zu helfen und sich nicht an der Kälte und der hohen Luftfeuchtigkeit zu stören.

Ähnlich wie bei den Aktfotos mit dem Schlauch, wollte ich auch diesmal wieder etwas abstraktes machen.
Es sollten Portraits werden, keine Akt-Aufnahme, doch eben andere Portraits, als wie ich sie sonst machen.
Sind meine Portraits sonst sehr pur, geradezu minimalistisch, wollte ich diesmal etwas hinzufügen, dass das Gesicht als Gesicht aufhebt aber immer noch eine Person erkennen lässt.

Wie setze ich so etwas um, wenn ich es nicht mal richtig in konkrete Worte fassen kann?

 
20150406-2-028
 

20150406-2-100

20150406-2-131

20150406-2-426

20150406-2-148
20150406-2-357
20150406-2-201

Wie anfangen?
Womit anfangen?
Welches Thema, mit welcher Zielsetzung?
Fragen über Fragen!
Trash, war der erste Begriff der mir in den Sinn kam. Es sollte mal was anderes werden, als dass was ich normalerweise mache. Irgendwie ganz anders, doch trotzdem schon mein Stil sein.

20150406-2-305

20150406-2-294

Von meinem heutigen Waldspaziergang mit meinen Hunden hatte ich einen Zweig mitgebracht, irgendwie hatte ich die Idee damit was zu machen.

20150406-1-106

20150406-1-074

20150406-1-080

Schon eigenartig zum Frühlingsanfang ein herbstlich angehauchtes Thema umzusetzen, oder? Die Umsetzung war nicht nur irgendwie herbstlich, sie war auch „erdig“!
Das kam so!
Da war der neue Hintergrund, den ich bei einem Kollegen gesehen hatte und der mir irgendwie gefiel, weil er anders war als mein tiefschwarzer Molto, den ich bisher benutze. Es hätte ihn auch in Grau gegeben, ich habe ihn jedoch in Braun gekauft – erdig eben. Dann wollte ich ja was mit „Schlamm“ machen. Mein „Schlamm“ ist Heilerde. Bevor wir diese auf der ganzen Regina verteilten, haben wir es an den Händen ausprobiert. Diese erinnerten mich dann irgendwie an die Hände von Pinoccio

20150406-1-068

20150406-1-023
20150406-1-071.
20150406-1-053

20150406-1-035

20150406-1-062

20150406-1-007

Nach den Händen wurde auch das Gesicht von Regina mit Heilerde „Schlamm“ bedeckt.

20150406-2-527

20150406-2-529
c

20150406-2-508

20150406-2-455

 

So, das war es für heute, morgen gibt es die Fortsetzung, dann geht es um diese Fotos

20150406-2-681

20150406-2-641

Diese Webseite benutz Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Lesen Sie mehr
%d Bloggern gefällt das: